Was ist Systemisches Autonomie-Training?

Selbst-Achtung und Konfliktfähigkeit durch gesunde Distanz


Autonomie (Selbst-Bestimmung) ist ein angeborenes Grundbedürfnis jedes Menschen, wenn sie nicht gelebt werden kann, wird sie zerstörerisch und richtet sich nach „innen", gegen sich selbst - oder nach „außen", gegen andere. Gerade in der Schule ist das eine Quelle vieler Konflikte - bei allen Beteiligten.

Autonomie (Selbst-Bestimmung) erfordert

Das führt zu mehr


Im systemischen Autonomie-Training wird deutlich, daß die Fähigkeit zur Abgrenzung häufig durch ein „unbewußtes Abgrenzungsverbot" blockiert ist. Diese Blockade kann durch Rollenspiel bewußt gemacht und spielerisch gelöst werden!

zum ausführlichen Text >>

zu den Terminen und der Anmeldung >>





nach oben ]

© Copyright 2014, Dr. Ernst Robert Langlotz.  Alle Rechte vorbehalten.